Anna loves Strauss

-19-

Johann Strauß-Gesamtausgaben

Obwohl die Musik von Johann Strauß in der ganzen Welt populär ist, wurden zu Lebzeiten des Meisters doch nur wenige seiner Werke als Partitur gedruckt. Viele Stücke erschienen gar nicht im Druck, der überwiegende Teil hat sich nur in Klavierfassungen erhalten. 

Eine gewünscht J. Strauß Gesamtausgabe  wäre von größter Bedeutung gewesen – zu J. Strauß Zeiten gab es bereits Gesamtausgaben von J. S .Bach, G. F. Händel, W. A. Mozart u.a. – dennoch fand diese nicht statt. 1889 wurde eine Gesamtausgabe der Werke von J. Strauß Vater in sieben Bänden herausgebracht. Selbst Eduard Strauß (1835–1916), der das drei Wagenladungen umfassende Archiv der Strauß-Kapelle im Jahre 1907 verbrennen ließ, verhinderte eine Gesamtausgabe.

Immerhin hatte sich die österreichische Musikwissenschaft schon bald nach dem Tode von Johann Strauß Sohn um eine Aufarbeitung des Bestandes bemüht, wie z.B. Viktor Keldorfer (DTÖ), Hans Swarowsky (Die Fledermaus), Johann-Strauß-Gesellschaft Wien,  das Wiener Institut für Strauß-Forschung. Die Herausgabe sämtlicher Briefe und Dokumente von Johann Strauß Sohn besorgte Schneider in Tutzing. Eine 52 CDs umfassende J. Strauß Gesamtaufnahme wurde 1997 abgeschlossen. Doblingers Reihe Diletto Musicale vereinigt Wissenschaft mit Praxisbezogenheit.

Die Wiener Stadtbibliothek betätigt sich intensiv mit der 1936 gegründeten Johann Strauß-Gesellschaft an der Quellenforschung. Aus Anlass des 100 Jahr-Jubiläums des Donauwalzers erschien 1967 ein erster Band der Johann Strauß-Gesamt-Ausgabe,der den Walzer „An der schönen blauen Donau“ Op.314 enthält.  

In der Rathauskorrespondenz vom November 1976 liest man:
„30.11.1967: 50 Jahre Arbeit für das Lebenswerk des Walzerkönigs – Ein erster Band der Johann Strauß-Gesamtausgabe erschienen.
… In Anwesenheit des Großneffen des Walzerkönigs, Kapellmeister Eduard Strauß, wurde durch Hofrat Prof. Franz Salmhofer und Oberbibliotheksrat Prof. Dr. Fritz Racek ein erster Band präsentiert. Die Gesamtausgabe, die rund 20 Millionen Schilling kostet und im Laufe von 30 Jahren erscheinen soll, wird durch Subventionen der Stadt Wien und das Unterrichtsministeriums ermöglicht. Die Vorarbeiten dafür dauerten rund 20 Jahre.“

Die Editionsleitung der Johann Strauß (Sohn)-Gesamtausgabe in Zusammenarbeit mit dem Wiener Institut für Strauss-Forschung hatte der Strauß-Pionier Fritz Racek und Rudolf H. Führer. Die Bände wurden im Gemeinschaftsverlag Doblinger/Universal Edition als Serie 1.Instrumentalwerke und Serie 2.Bühnen- und Vokalwerke publiziert. 

Die Serie I: Instrumentalwerke der Johann Strauß Gesamt-Ausgabe (in Partiturform) umfassen:
Bd. 18 Opera 292 – 303

Bd. 19 Opera 304 – 316 Bd. 20 Opera 317 – 329

Die Serie II: Bühnen- und Vokalwerke der Johann Strauß Gesamt-Ausgabe enthält:
Bd. 3 Die Fledermaus

Bd. 9 Eine Nacht in Venedig

Die Strauss Edieon Wien der Verlagsgruppe Hermann publiziert Werke von Johann, Josef, Eduard und Johann Strauss Vater. www.strauss.at
Die Neue Johann Strauss Gesamtausgabe, unter der Patronanz der Wiener Philharmoniker, in Zusammenarbeit mit der Johann Strauß-Gesellscha_ Wien und mit Unterstützung der Stadt Wien, MA 18 ist eine wissenschaftlich kritische Gesamtausgabe der Werke von Johann Strauss. Sie umfasst Bühnenwerke, Instrumentalwerke, Vokalwerke, Supplement in IV Serien. Als Herausgeber dieser Neuen Strauss Gesamtausgabe zeichnet Michael Rot.

Serie I Werkgruppe 2

Bd.2 Der Karneval in Rom
Bd.3 Die Fledermaus (in Partitur & Klavierausgabe) Bd.9 Der lustige Krieg
Bd.8 Das Spitzentuch der Königin
Bd.10 Eine Nacht in Venedig
Bd.11 Der Zigeunerbaron

Serie I Werkgruppe 3

Bd.1 Aschenbrödel (Ballett)

Serie II Werkgruppe 4 Abt.1

Bd.1 Walzer: Op.1/4/5/7/11/12/15/18/21/22/25/27/30/32/34/36 /41/42/45/47

Bd.2 Walzer: Op.50/52/55/62/64/66/68/70/73/74/79/81/82/85/ 87/89/90/94/95/97/99/101/104

Bd.3  Walzer: Op.105/108/114/118/119/125/128/131/136/140/ 141/143/146/148/150/154

Bd.4  Walzer: Op.157/161/163/164/167/171/172/175/177/179/ 180/181/184/189/191/192

Bd.5  Walzer: Op.193/195/200/204/205/207/208/209/210/215/ 216/218/220/221/223/227

Bd.6 Walzer: Op.232/233/234/235/235/245/247/250/251/252/ 253/261/262/264/265/267/268

Bd.7 Walzer: Op.270/273/279/285/292/293/295/298/300/306/ 307/312/314/316/318

Bd.8 Walzer: Op.321/325/329/331/333/334/340/342/346/354/ 357/361/364/367/370/375

Serie II Werkgruppe 4 Abt.2

Bd.1 Polkas: Op.3/9/13/17/26/28/38/43/57/60/72/78/80/84/91/ 100/102/106/110/111/117/121/124/127/130/132/134/137/138/142/144/145/147/151/155/159/160/ 162/165/168/170/173/174/176/178

Bd.2 Polkas: Op.182/186/187/188/190/196/197/198/202/203/206 /211/213/214/217/219/222/225/226/228/229/230/231/237/238/240/241/242/244/246/248/249/256/ 258/260/263/268/269/271/274/276/277/278/280

Bd.3 Polkas: Op.281/282/286/288/291/294/296/297/301/302/304 /305/308/309/310/311/313/315/317/319/320/322/323/324/326/328/330/332/336/337/339/343/345/ 347/348/350/351/356/358/359/362/366/368

Serie II Werkgruppe 4 Abt.4

Bd.1 Quadrillen: Op.2/6/14/16/19/24/29/31/33/35/37/40/44/46/ 48/51/53/59/63/65/71/75/76/86/88/92/98/103/109 /112/116/120/122